Jonathan Müller

Eduardo Spelterini

Vor mehr als 100 Jahren zieht der Schweizer Opernsänger und Lebemann Eduardo Spelterini aus, um als Luftschiffer die Welt zu erobern. Mit seinen spektakulären Auftritten, seinen atemberaubenden Bildern aus der Luft und dem ersten Flug über die Alpen wird er zum Popstar seiner Zeit.

Es ist die Geschichte eines aus einfachsten Verhältnissen stammenden Luftfahrtpioniers, der durch Hartnäckigkeit und Heldenmut zu einer bekannten Persönlichkeit wird. Er kommt zu Ruhm und Ehre in einer Zeit, in der alles möglich scheint und wird zum gern gesehenen Gast der europäischen Aristokratie. Er überquert als erster in der Luft die Alpen, zeigt den Menschen mit seinen Fotografien die Welt von oben. Sein Höhenflug scheint grenzenlos, bis dieser mit dem Ausbruch des ersten Weltkriegs ein abruptes Ende findet. Es bleiben die Erinnerungen an ein aufregendes Leben und später Strassen und Plätze, die seinen Namen tragen. Der Glaube, dass individuelle Träume verwirklicht werden können, war zu Zeiten Spelterinis gross – und ist es auch heute noch.

Der junge Regisseur Jonathan Müller nimmt uns auf eine poetisch inszenierte Reise mit. Bewegtbild-Sequenzen verbinden sich mit Archivfotos und geben so einen authentischen Einblick in eine spannende Zeit.

 

Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der zeugindesign-Stiftung

Abschlussarbeit im Portrait

0 Kommentare

Kommentieren

Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

Your browser does not support the canvas element