Wissenstransfer und Zusammenarbeit verschiedener Generationen in KMU von grosser Bedeutung

Wissenstransfer und Zusammenarbeit verschiedener Generationen in KMU von grosser Bedeutung
Generationenmanagement in KMU

von Dr. Anina Hille, Prof. Dr. Yvonne Seiler Zimmermann, Dozentinnen am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ und Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried, Professeure ordinaire en finance at Haute Ecole d’Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud HEIG-VD


In der Schweizer KMU-Landschaft ist das Thema Generationenmanagement aktueller denn je.


Die Covid-Krise stellt KMU vor grosse Herausforderungen und beschleunigt nicht selten den Wandel zu mehr Digitalisierung. Damit dieser gelingt, ist der Wissenstransfer und die Zusammenarbeit zwischen den Generationen in KMU von grosser Bedeutung.

Der Leitfaden der Hochschule Luzern «Generationenmanagement leichtgemacht» zeigt auf, mit welchen Massnahmen erfolgreiches Generationenmanagement einfach und wirksam in KMU umgesetzt werden kann.

Der Artikel im «Organisator» 4-5/20 stellt das Instrumentarium übersichtlich dar. Weiterführende Unterstützung erhalten Sie auf unserer Website. Die Hochschule Luzern bietet ein einfaches Tool an, bei dem KMU eine Gap-Analyse vornehmen können, um auf sie individualisierte Handlungsfelder zu identifizieren.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest