string(7) "#ffffff"

Video zur FwS 2018: Elemente einer zeitgemässen, multimodalen Schreibkompetenz

Video zur FwS 2018: Elemente einer zeitgemässen, multimodalen Schreibkompetenz

Schreiber sind heute keine ausschliesslichen Sprachgestalter mehr, sondern müssen ihre Texte in multimodale und mediale Kontexte einbinden. In seiner Keynote zeigt Hartmut Stöckl, welche multimodalen Schreibkompetenzen hierzu zu entwickeln sind. Die Keynote können Sie hier in voller länger anschauen.

Seine Keynote hielt Harmtut Stöckl am 7. Juni 2018 im Rahmen der Tagung «Schrift – Bild – Ton. Schreiben als multimodales Ereignis», der 7. Internationalen Konferenz des Forums wissenschaftliches Schreiben. Diese fand in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kommunikation und Marketing IKM der Hochschule Luzern – Wirtschaft.

Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der Multimodalitätsforschung illustriert Hartmut Stöckl an einem Beispiel ein hermeneutisches Modell des multimodalen Texts, das verschiedene, aufeinander bezogene kognitive Schritte des multimodalen Verstehens vorschlägt. Danach demonstriert er anhand von drei multimodalen Textsorten (Werbeanzeige, Infographik, illustrierte Story), welche multimodalen Schreibkompetenzen zu entwickeln sind.

Tolle Tagung – Tolles Forum
Ich habe es als sehr angenehm erlebt, bei dieser Tagung dabei sein zu können: ohne Scheuklappen und in einer konstruktiven Atmosphäre werden hier ganz unterschiedliche theoretische Ansätze diskutiert und spannende Ergebnisse/Überlegungen aus der Schreibpraxis vorgestellt. Ich habe viele neue Einblicke bekommen. Die Organisation der Tagung ist hervorragend – wie ein Schweizer Uhrwerk (aber mit viel Empathie und Freundlichkeit). VIELEN DANK für die Einladung und die zwei vollgepackten Tage in Luzern.

Hartmut Stöckl (Universität Salzburg)

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    2 Kommentare

    Multimodalität des Schreibens: Denkanstösse für die Unterrichtspraxis

    6. August 2018

    […] mittlerweile immer deutlicher hervortritt. Sie waren somit implizit auch ein Plädoyer für die von Hartmut Stöckl am ersten Konferenztag geforderte Integration der Multimodal Literacy in Schule und […]

    Antworten

    Multimodal und sozial – das neue Schreiben

    2. August 2018

    […] Hartmut Stöckl von der Universität Salzburg stellte in seiner Keynote zur Multimodalität sogleich fest: «Multimodalität ist nichts Modernes, vielmehr eine kulturelle Konstante. Auch […]

    Antworten

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest