20. Dezember 2022

Smart-up Portraits

IntraHub ‒ Einfache und sichere Zusammenarbeit in der Cloud

IntraHub ‒ Einfache und sichere Zusammenarbeit in der Cloud
Ein Einblick in die Arbeitsumgebung von IntraHub

Digitale Zusammenarbeit im Team ist mittlerweile Standard in fast allen Branchen der Schweiz. Es gibt von diversen Anbietern Lösungen, doch Reto Odoni, Valentin Weiss und Clemens Bürli waren mit keiner davon richtig zufrieden. Deshalb entwickelten Sie IntraHub eine online Arbeitsumgebung, welche in einem einzigen Tool 6 Features vereint und die Daten in einer sicheren, Schweizer Cloud ablegt.

Reto Odoni und Clemens Bürli kennen sich schon lange. Zwischen den beiden hat es schon immer harmoniert und die Idee gemeinsam ein Unternehmen zu gründen, war schon lange in den Hinterköpfen. Gemeinsam mit Valentin Weiss, einem Studienkollegen von Reto, wurde das Vorhaben in die Tat umgesetzt: ein Onlineshop wurde gegründet. Als dieser erste Umsätze abwarf, wollten die drei Co-Founder sich an etwas Grösseres wagen.

Viele bestehende Lösungen, aber nichts das passt
Mit ihren Studien im Informatikbereich (Reto im Bereich Artificial Intelligence an der Universität Zürich und Valentin in Computer Sciences an der ETH Zürich) war schnell ausgemacht, dass das neue Business im Bereich von Cloud-Services seinen Platz haben soll. Aus Eigenbedarf war auch die Idee vorhanden, was der Service anbieten soll: ein sicheres, einfach bedienbares Tool, welches als Drehkreuz für die täglichen Arbeiten im Team dient.
Der Markt für solche Lösungen ist zwar bereits bedient, jedoch fand sich nichts, was wirklich zufrieden stellte. Es war ein Arbeitsinstrument gesucht, welches möglichst viele Attribute vereinte und eine sichere Ablage von Daten garantierte. So wurde IntraHub (vormals Kollabro) entwickelt.

Nebst der Sicherheit der Daten, welche ausschliesslich auf Schweizer Servern liegen, bietet IntraHub einen weiteren Vorteil: E-Mail, Zeiterfassung, Datenablage, Projektmanagement, Teamkommunikation und Passwortmanagement sind alle in einem einzigen Tool vereint. Somit erübrigt sich das Umschalten zwischen verschiedenen Programmen, sowie das Hin- und Herschieben von Dateien.

Die Gründer von IntraHub (von links nach rechts): Reto Odoni, Valentin Weiss und Clemens Bürli

Arbeiten zwischen Schach-Partien und Studium
Von den drei Gründern hat bisher nur Valentin sein Studium abgeschlossen. Er durfte letzten Sommer sein Masterdiplom entgegennehmen. Er hat deshalb im Moment am meisten Kapazität, um sich der Weiterentwicklung von IntraHub zu widmen. Reto und Clemens (welcher nach seinem MLaw der Universität Luzern nun noch sein OBM Mastersemester an der HSLU macht) sind nach wie vor auf dem Weg zur Erlangung ihrer Diplome. Sie widmen dafür jede lernfreie Minute ihrem Start-Up, vorallem in den Semesterpausen intensivieren Sie ihre Beteiligung massgeblich. Auch wenn Arbeit im Informatikbereich nach bequemem Home-Office schreit, sind die drei gerne in Ihrem Büro in Hochdorf. Dort gibt es zwischen den Arbeitsblöcken auch immer gerne eine Partie Schach.

IntraHub ist nicht das Endziel
Sehr ambitioniert wird bei IntraHub auch in die Zukunft geblickt; Eine Subventionierung durch Y Combinator, welches auch schon Start-Ups wie airbnb gross gemacht hat, wäre ein riesen Traum. Bei einem grossen Erfolg von IntraHub möchten sich Reto, Valentin und Clemens auch nicht darauf ausruhen. Ideen für weitere Start-Ups schwirren bereits in Ihren Köpfen herum.

Die Gründer

Reto Odoni ist für die Strategie und IT-Systeme zuständig. Seinen Master macht er an der UZH im Be-reich AI.

Valentin Weiss ist unser Softwareentwickler. Er hat einen MSc in Computer Science von der ETH.

Clemens Bürli kümmert sich um rechtliche Fragen und Marketing. Er hat einen MLaw von der Universi-tät Luzern und absolviert sein letztes OBM Mastersemester an der HSLU.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest