Header

Ausgezeichnet
Ausgezeichnet

Lucas Frey

Unser Name ist Ausländer

DE

Hêlîn, Selin, Firat und Serhat sind Geschwister, aufgewachsen in einem Dorf in der Zentralschweiz. Aus ihrem Elternhaus tragen sie das Wohnzimmer in die Öffentlichkeit: Zuerst den bunten Teppich, dann das Sofa, schliesslich den heissen Çay. Eine neue Geschichte entsteht, in der Wut und Widerständigkeit unbefangen neben Fremdsein und Ohnmacht Platz nehmen.

EN

Hêlîn, Selin, Firat and Serhat are siblings who grew up in a village in central Switzerland. They take the living room of their parents› house out into public: first the colourful carpet, then the sofa, and finally the hot çay. A new story unfolds in which anger and resistance take their place alongside foreignness and powerlessness.

Regie: Selin Besili
Kamera: Sara Čolić und Lucas Frey
Oberbeleuchter: Lucas Frey
Ton: Arlind Sermaxhaj und Sven Friedli
Schnitt: Selin Dettwiler

Ausgezeichnet mit dem Nachwuchsförderpreis Kultur – ST.ART des Kantons Luzern und dem Förderpreis der zeugindesign-Stiftung

1 Kommentar

Margit Bartl-Frank,

Dieser Film berührte mich sehr. Ich fand ihn sehr realistisch und gut gelungen!