bool(false)

Arbeiten im Homeoffice

Arbeiten im Homeoffice
Photo by Vlada Karpovich from Pexels

Lesezeit 5′ Minuten // Ein Beitrag von Katharina Neumann

Wenn wir nicht gerade schlafen (immerhin 8,031 Tage unserer Lebenszeit) oder Freizeitaktivitäten nachgehen (4,306 Tage), arbeiten wir. Arbeit ist also fast das halbe Leben. Dieser integrale Bestandteil unseres Lebens wurde durch die Coronakrise spürbar verändert. Unsere Studiengangsleiterin und Arbeits- und Organisationspsychologin Prof. Dr. Sylvia Manchen Spörri erklärt im Interview mit zeit ag, wie sich der Arbeitsalltag durch Corona verändert hat. 

Chancen und Risiken von Homeoffice

Der Wechsel ins Homeoffice war keine gänzlich neue Erfahrung für Schweizer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, denn bereits 2019 arbeiteten rund 25% regelmässig mindestens einen halben Tag von zuhause aus. Durch die Coronakrise hat sich dieser Anteil mehr als verdoppelt. Dies birgt Chancen und Risiken, wie diverse Studien zeigen. 

Chancen von HomeofficeRisiken von Homeoffice
+ ungestörteres und selbstbestimmteres Arbeiten
+ Einsparung von Reisezeit 
+ höhere Zufriedenheit
– Fehlende Interaktion mit KollegInnen
– Doppelbelastung durch Kinderbetreuung 
– Fehlende Infrastruktur z.B. separater Arbeitsbereich

Checkliste für effizientes Arbeiten im Home Office

Damit Sie auch im Homeoffice effizient und produktiv arbeiten und die richtige Balance zwischen Arbeitszeit und Freizeit finden, sollten folgende Aspekte beachtet werden. 

  • Definieren Sie den Umfang des Homeoffice, denn bis zu 2,5 Tage wirken sich positiv auf ihre Produktivität aus, danach verringert sich der Wert.
  • Richten Sie die nötige Infrastruktur ein. Auch zuhause sollte der Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet sein und über die richtige informationstechnische Ausstattung verfügen. 
  • Wählen Sie die passenden Aufgaben für das Homeoffice aus, beispielswiese eignen sich konzeptionelle Arbeiten, die anfänglich wenig Austausch erfordern, besser. 
  • Setzen Sie sich Tagesziele und weisen Sie den einzelnen Aufgabenpunkten Zeitblöcke zu. Durch diese Strukturierung wird sichtbar, was Sie alles erreicht haben. Ist es nicht schön, wieder einen Punkt auf der To-Do-Liste abhaken zu können? 
  • Fragen Sie aktiv nach Feedback und tauschen Sie sich mit Ihrem Team über aktuelle Arbeiten aus, denn dies kann Vertrauen durch Transparenz schaffen – so weiß jeder woran der andere gerade arbeitet. 
  • Definieren Sie Ihre persönliche Erreichbarkeit und kommunizieren Sie diese. Niemand muss «always-on» sein. Kommunizieren Sie im Team Erwartungen hinsichtlich Präsenz, Homeoffice, Erreichbarkeit und Antwortfrequenz. 
  • Planen Sie Zeit für Networking und informellen Austausch ein. Auch wenn Sie im Homeoffice sind, könnten Sie eine digitale Kaffeepause mit einer Kollegin oder einem Kollegen einlegen. 
  • Nutzen Sie die Gelegenheit die persönlichen digitalen Kompetenzen auszubauen. Viele Arbeitgeber bieten angeleitete Schulungen oder Self-Learning für diverse digitale Tools an. Support bei dringen Fragen liefert Ihr IT Help Desk. 

Zum Gelingen der Arbeit im Homeoffice tragen jedoch nicht nur der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin in Sachen Selbstmanagement, Motivation und Disziplin bei. Auch Unternehmen müssen ihre Ansätze hinsichtlich Führung auf Distanz, Leistungsmessung und Infrastruktur kritisch prüfen und den neuen Bedingungen anpassen. Homeoffice ist kein durch die Corona Pandemie hervorgerufener Trend. Ort und Zeit unabhängiges Arbeiten in der Form von Homeoffice, New Work, Coworking Spaces oder in öffentlichen Räumen wie beispielsweise dem Lieblingscafé an der Ecke wird mehr und mehr von den Arbeitnehmenden gewünscht.

Wie haben Sie den Wechsel ins Homeoffice erlebt? Gibt es Ihrerseits Empfehlungen, die Sie gerne mit anderen Lesern und Leserinnen teilen möchten? Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar!  


Referenzen


Informationen zur Autorin

Katharina Neumann

Master-Assistenz für den Studiengang Business Psychology und Studentin MSc Business Administration in der Vertiefung Online Business & Marketing an der Hochschule Luzern – Wirtschaft.

> Zum Personenprofil

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.