Studium

Business Psychology Studierende im Auslandssemester – Selina’s Erfahrungen in Hongkong (3)

Business Psychology Studierende im Auslandssemester – Selina’s Erfahrungen in Hongkong (3)
Das Auslandssemester neigt sich dem Ende - Foto von Selina Hutter

Lesezeit 3′ Minuten // Ein Beitrag von Selina Hutter

In ihrem dritten Beitrag über ihr Auslandssemester in Hongkong, berichtet Selina Hutter, Business Psychology Studierende im 5. Semester, über die letzten Wochen an der Lingnan University, der aufkommenden Weihnachtsstimmung in China und resümiert das vergangene Semester nochmal für uns. Wer ihre vorherigen Beiträge noch nicht gelesen hat, sollte unbedingt einmal reinschauen! In ihrem ersten Beitrag erzählt sie von ihren ersten Eindrücken aus Hongkong und der zweite Beitrag hebt die Unterschiede zwischen dem chinesischen und Schweizer Studierendenalltag hervor.

Die letzten Wochen in Hongkong…

Wow! Schon bald ist das Semester zu Ende. Die letzte Schulwoche hat gestartet. In der Bibliothek sind immer mehr Leute anzutreffen. Man merkt, dass die Prüfungen bald stattfinden. In den vergangenen Wochen haben wir viel unternommen und Hongkong und alles was die Stadt zu bieten hat so gut wie möglich nochmals genossen. Das Olympia grosse Schwimmbecken, welches sich auf dem Campus befindet, ist mittlerweile wegen saisonalen Gründen geschlossen. Die Asiaten verstehen ganz klar etwas anderes unter Winter als wir Europäer. 

In der Stadt kommt langsam die Weihnachtsstimmung auf. Das ist interessant, denn die meisten Hongkonger feiern Weihnachten gar nicht selber! Dennoch sind überall weihnachtliche Dekorationen zu sehen. Im Supermarkt wird Weihnachtsmusik gespielt und man kann in Sommerklamotten durch sogenannte “Weihnachtsmärkte” laufen.

Die Tage in Hongkong sind abgezählt. Das heisst noch mal in den besten Restaurants der Stadt essen, Tempel besichtigen, wandern, an den Strand gehen und die restliche Zeit mit den internationalen Freunden geniessen, bevor es dann heisst Abschied nehmen. Doch bis dahin wird noch jeder Tag dankbar in seinen ganzen Zügen genossen.

Foto von Selina Hutter

Mein Fazit

Abschliessend kann ich sagen, das Auslandssemester war ein super Abenteuer. Ich habe viel über die asiatische Kultur gelernt, meine Englischkenntnisse verbessert, Freunde von aller Welt kennengelernt und lebensbereichende Erfahrungen gesammelt. Ich würde Hongkong auf alle Fälle wieder für einen Austausch wählen. Die asiatische Kultur ist spannend kennenzulernen und die Stadt ist grossartig, denn sie hat alles zu bieten – Natur, Skyscraper, Strände, Berge, Meer, Inseln und vieles mehr! Es ist toll, die Möglichkeit zu haben in einer asiatischen Metropole zu leben. 

Durch den Austausch kommt man in den Kontakt mit Studierenden aus aller Welt. Die multikulturellen Gespräche sind sehr bereichernd, denn sie geben einem auch Inputs betreffend der beruflichen Zukunft. Die Erlebnisse, welche ich hier in Hongkong sammeln durfte, sind und bleiben unvergesslich. Jeder der über seine Komfortzone hinausgehen will, neue Kulturen, Orte und Leute kennenlernen möchte, dem kann ich wärmstens empfehlen, ein Auslandsemester in Hongkong zu machen. Es ist ein Abenteuer, welches das Leben bereichert!

Fotos von Selina Hutter

Vielen Dank für die spannenden Einblicke in dein Auslandssemester, liebe Selina! Wir wünschen dir noch schöne letzte Wochen in Hongkong und viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen!

Wer auch internationale Erfahrungen während des Studiums sammeln möchte, kann sich gerne auf der HSLU Website über Austauschprogramme und weitere internationale Möglichkeiten informieren.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.