bool(false)

Einsatz der Prozesskostenrechnung in einem KMU

Einsatz der Prozesskostenrechnung in einem KMU

Egle Ulrich HSLU W

von Prof. Dr. Ulrich Egle, Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ 

Philipp Brun, Absolvent der HSLU-Wirtschaft und heute Leiter Finanzen und Administration bei einem KMU hat am Dienstag in der Studienrichtung Controlling & Accounting einen Vortrag über die Prozesskostenrechnung gehalten.

In seinem Vortrag wurde ausführlich die Vorgehensweise bei der Implementierung der Prozesskostenrechnung aufgezeigt und welche Mehrwehrt das wichtige Controllinginstrument für das Unternehmen liefert. Entscheidend für eine erfolgreiche Prozesskostenrechnung ist eine fundierte Prozessanalyse. Der Aufwand einer Prozessanalyse darf allerdings nicht unterschätzt werden. Insbesondere müssen Prozessmengen kontinuierlich durch Plausibilitätsprüfungen validiert werden. Ausgehend von einem ausgewählten Produkt wird die Prozesskostenrechnung sukzessiv auf andere Produkte übertragen.

Bild

Die Prozesskostenrechnung ist ein adäquates Instrument  zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Nach Aufhebung der Euro-Kurs-Untergrenze durch die Schweizerische Nationalbank gewinnt die Prozesskostenrechnung als adäquates Controllinginstrument wieder stark an Bedeutung, sagt Ulrich Egle, Dozent am IFZ.

Wir bedanken uns für einen sehr informativen und lehrreichen Vortrag!

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest