bool(false)

Eine kurze Geschichte der Unternehmensbewertung

Eine kurze Geschichte der Unternehmensbewertung

von Prof. Dr. Stefan Behringer, Leiter CC Controlling am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Seit es Unternehmen gibt und diese als rechtliche Einheit verkauft werden können, gibt es Unternehmensbewertungen. Auch Auseinandersetzungen innerhalb des Kreises von Gesellschaftern einer Unternehmung können Bewertungen auslösen. Beides ist spätestens seit dem antiken Rom möglich gewesen. Seitdem werden Unternehmen mit verschiedenen Methoden bewertet – erstaunlicherweise finden sich aber auch in antiken Methoden starke Parallelen zu vermeintlich ganz neuen Bewertungsverfahren. Die Zeitreise durch die Historie der Unternehmensbewertung vermittelt das Buch «Eine kurze Geschichte der Unternehmensbewertung» von Stefan Behringer, Leiter des Kompetenzzentrums Controlling am IFZ.

Neben die Historie tritt die Gegenwart und die Zukunft der Unternehmensbewertung. Mitte November war «Unternehmensbewertung im digitalen Zeitalter» Thema des 33. KMU Forums. Bei der ersten digitalen Durchführung dieses traditionellen Anlasses für die Unternehmenspraxis wurden Wege aufgezeigt, wie digitale Technologien dabei helfen können, Unternehmenstransaktionen zu vereinfachen. Auch im Buch wird darauf eingegangen, wie Predictive Analytics und andere Techniken der Künstlichen Intelligenz helfen können, Bewertungen zu vereinfachen. Im weiteren Verlauf der Transaktion können digitale Plattformen und ein digitales Aktienbuch helfen, Übertragungen von Aktien schnell und rechtssicher abzuwickeln.

Weitere Informationen zum Buch «Eine kurze Geschichte der Unternehmensbewertung» von Stefan Behringer, erschienen im Springer-Verlag gibt es hier: https://www.springer.com/de/book/9783658287023.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest