bool(false)

Controller Tagung Schweiz 2021: Interview mit Dr. Olivier Vogel

Controller Tagung Schweiz 2021: Interview mit Dr. Olivier Vogel

Von Prof. Dr. Ulrich Egle, Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Interview mit Dr. Olivier Vogel, Head Finance Operations bei Migros-Genossenschafts-Bund und Mitglied des Managementteams Operations sowie Referent an der Controller Tagung Schweiz 2021.

Wie hat sich das Finanzielle Performance Management aufgrund der Corona-Pandemie verändert?
Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) macht einen fantastischen Job, um die veränderten Anforderungen an das Retailgeschäft zu meistern. Was das finanzielle Performance-Management betrifft, so konnten wir weiterhin mit denselben Instrumenten und Prozessen arbeiten wie vor Corona. Hätten wir aber aufgrund der Pandemie grosse Umsatzeinbussen verzeichnet und Kostensenkungen lancieren müssen, wären wir gezwungen gewesen, die Transformation unserer Controlling-Instrumente auf Agilität und verbesserte Transparenz zu beschleunigen. Diese Transformation ist in vollem Gange; wir werden sie voraussichtlich bis Ende 2022 abgeschlossen haben. Das erleichtert es uns künftig, die finanzielle Transparenz jederzeit auf Knopfdruck abrufen zu können, ob mit oder ohne Krise. Insbesondere für Themen wie Auswirkungen des Margendrucks auf Operations und Agilität, welche uns im Controlling vor neue Herausforderungen stellen, erweisen sich diese Tools als wertvoll.

Welchen Mehrwert liefert Agilität für das Finanzielle Performance Management?
Der grösste Teil unserer Aufgaben ist wiederkehrend und operational. Ein Beispiel sind die Monatsabschlüsse. Ein kleinerer Teil ist Development und genau hier bringt uns Agilität einen grossen Mehrwert. Für diese «DevOps»-Aufgaben können wir auf die agilen IT-Management-Instrumente des Unternehmens zurückgreifen.

Früher haben wir unsere Services und Vorhaben einmal jährlich im Rahmen des Budgets vom Business bis ins letzte Detail planen lassen, obschon es offensichtlich war, dass es anders kommen wird und deswegen wenig sinnvoll ist. In meiner Verantwortung als Head Finance Operations kann ich dieser Art der Planung wenig abgewinnen, weswegen wir unsere Planung neu auf Agil ausrichten. Konkret definieren wir alle drei Monate gemeinsam mit dem Business, an welchen Themen und Projekten gearbeitet werden soll. Diese Priorisierung erfolgt dabei nach Business Value und im Team. Die Umsetzung der Entscheidung verteilen wir entsprechend den Kompetenzen und planen in Sprints, d.h. in Scheiben von jeweils 2 Wochen. Nach jedem Sprint besprechen wir den Status quo und entscheiden, wo wir gegebenenfalls eine Kursänderung brauchen. Die Teilresultate reflektieren wir kontinuierlich mit unserem Stakeholder. Das stellt sicher, dass wir unsere Lösungen in die richtige Richtung vorantreiben. Mir gefällt besonders, dass wir die Ziele mit dem gesamten Team völlig losgelöst von Hierarchien und auf Augenhöhe definieren. Das ist für alle sehr motivierend. Ein weiterer Pluspunkt von Agilität ist, dass wir genügend Kapazität nicht nur für den operativen Teil erhalten, sondern auch auf Neu- bzw. Weiterentwicklungen, weil die Bedürfnisse transparenter sind. Unter dem Strich ist somit der Mehrwert für uns Controller als auch für unsere Stakeholder signifikant.

Was sind die Herausforderungen bei der agilen Transformation der Finanzabteilung?
Wenn man an agil denkt, kommt einem nicht gleich die Finanzabteilung in den Sinn. Diese Arbeitsweise ist den meisten Controller noch fremd, weswegen ein extra Effort nötig ist. Einerseits muss Knowhow aufgebaut werden, andererseits muss die klassischen Arbeitsweisen, die bislang zur Anwendung kamen, abgestellt werden. Noch befinden wir uns beim MGB zwischen der agilen und klassischen Welt, was leider an einigen Stellen zu doppeltem administrativem Aufwand führt. Das Ziel ist jedoch, nicht in der dualen Welt stecken zu bleiben und in alte, gelernte Muster zurückzufallen. Die Devise heisst also «locker bleiben aber nicht lockerlassen» und zwar nicht für die nächsten paar Monate, sondern Jahre! Das ist herausfordernd nicht nur für die Führungskräfte, sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das man dabei Spass haben kann, beweist mein Team jeden Tag und darauf bin ich sehr stolz!

Dr. Oliver Vogel, Head Finance Operations und Mitglied des Managementteams Operations, Migros-Genossenschafts-Bund

Vielen Dank für Ihre spannenden Antworten. Wir freuen uns sehr auf weitere interessante Ausführungen von Ihnen an der Controller Tagung Schweiz am 27.10.2021 in Rotkreuz.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest