Allgemein,

Rechnungslegung

Es ist wieder Zeit für den Konzernabschluss!

Es ist wieder Zeit für den Konzernabschluss!

von Christian Bitterli, Dozent für Financial Accounting, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Für viele Group Controller ist die Zeit für den Konzernabschluss wieder gekommen. Entweder sind sie schon mitten im Abschlussprozess oder sie starten schon bald mit ihren Abschlusstätigkeiten. Das Ziel ist es, mithilfe des Konzernabschlusses die finanzielle Situation und Leistung eines Konzerns transparent und umfassend darzustellen – und das in einer hohen Qualität und gerne möglichst schnell.

Unsere letzte Group Controlling Studie Schweiz 2022 hat interessante Einblicke in die Zeit- und Arbeitsaufwandsaspekte bei der Erstellung des konsolidierten Jahresabschlusses geboten. Die Studie zeigt, dass die an der Umfrage teilnehmenden Unternehmen unterschiedlich lange für die Finalisierung ihres konsolidierten Jahresabschlusses brauchen. Die Spanne reicht von einem Arbeitstag bis zu 90 Arbeitstagen, wobei die durchschnittliche Dauer bei etwa 15 Arbeitstagen liegt. Etwa die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen benötigt lediglich zwischen 1 und 10 Arbeitstagen, um den Abschluss zu erstellen, während 27% zwischen 11 und 20 Arbeitstage benötigen. Weitere 10% brauchen zwischen 21 und 30 Arbeitstagen. Die übrigen Unternehmen wenden mehr als 30 Arbeitstage auf.

Interessant ist auch die Frage, wie viele Personen-Stunden investiert werden müssen, um den Konzernabschluss zu erstellen. Diese Zahl ist – wie auch schon die Dauer – selbstredend stark von der Grösse des Konzerns abhängig. Ein Vergleich zwischen den Unternehmen ist daher auch hier schwierig. Dennoch soll ein kurzer Überblick gewährt werden: Am wenigsten Zeit für die Erstellung eines Konzernabschlusses wird mit nur 8 Personen-Stunden aufgewendet. Es handelt sich hierbei um ein Unternehmen mit immerhin dreizehn Tochtergesellschaften. Am meisten Zeit wird mit 4’400 Personen-Stunden investiert. Ein so hoher Zeitaufwand ist aber die Ausnahme. Denn das Unternehmen mit dem zweitgrössten Aufwand weist mit 2’000 Personen-Stunden nur noch knapp die Hälfte dieser Zeit auf. Der arithmetische Durchschnitt liegt bei 285 Personen-Stunden.

In Bezug auf die Dauer und den Zeitaufwand zeigt sich also eine grosse Variation, wobei die Grösse des Konzerns einen signifikanten Einfluss auf die benötigte Zeit hat: Die Anzahl der Tochtergesellschaften und assoziierten Gesellschaften beeinflusst die Dauer und den Zeitaufwand erheblich. Die Studie hat aber auch gezeigt, dass der Aufwand für die Erstellung des Abschlusses für viele Unternehmen heutzutage nicht mehr allzu gross sein dürfte.

Gegenwärtig sind das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ und Talentia Software daran, die zweite Group Controlling Umfrage durchzuführen. Auch bei dieser Durchführung werden wiederum aktuelle Themen behandelt. Wenn Sie als Group Controller bzw. verantwortliche Person für die Konzernrechnung noch nicht an der Umfrage teilgenommen haben, so haben Sie HIER noch Gelegenheit dazu. Nehmen Sie an der Umfrage teil, Ihre Meinung ist gefragt!

Mit etwas Glück können Sie Tickets für die Konferenz Konzernrechnung 2024 am 22. Mai 2024 gewinnen. An der Konferenz, die auch eine ausgezeichnete Gelegenheit für den Austausch mit Berufskolleginnen und -kollegen ist, werden u. a. auch die Resultate der neuen Studie präsentiert.

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

Kommentare

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.