Allgemeines,

IFZ in den Medien,

Kolumne

Ein Dämpfer für das Berlusconi-Prinzip

von Prof. Dr. Sita Mazumder
Dozentin und Projektleiterin am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Wenn Personen – ob in Wirtschaft, Politik oder sonst wo – ihre Macht dazu missbrauchen, Normen so zu ändern, dass ihre eigenen Verstösse nicht nur vertuscht, sondern gar unstrafbar werden, dann reden wir vom Berlusconi-Prinzip. Dabei ändert sich regelmässig auch die Wahrnehmung solcher Akteure dessen, was rechtens ist. So bezeichnet Silvio Berlusconi das Urteil, das er am 26. Oktober 2012 von einem Gericht in Mailand erhalten hat, als «Barbarei»: vier Jahre Haft für fingierte Verkäufe in den 1990er-Jahren zum systematischen Steuerbetrug, drei davon bereits wieder aufgrund der Amnestieregelung von 2006 zur Entlastung der überfüllten Gefängnisse gestrichen. Und wahrscheinlich muss der Cavaliere wegen Verjährungen auch keine Haftstrafe antreten. Aber immerhin, das Berlusconi-Prinzip hat den Mahnfinger von einem Gericht bekommen.

 

 

Dabei darf eines nicht ausser Acht gelassen werden: Es geht hier nicht nur um den Politiker Berlusconi, sondern auch um einen der mächtigsten Wirtschaftsmänner und laut Forbes mit einem Milliardenvermögen auch um einen der reichsten Männer Italiens. In einer Wirtschaft, in der die Indikatoren nach unten zeigen, in welcher der Kampf gegen Korruption ein täglicher und unendlicher ist und in der sich so manche Gerichte nicht zu einem solchen Urteil trauen, muss der Schritt in Mailand – so klein dieser einem erscheinen mag – gewürdigt werden.

Interesse geweckt?
Lesen Sie weiter – die gesamte Kolumne von Prof. Dr. Sita Mazumder aus der Sonntagszeitung finden Sie hier

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Am 14. November 2012 findet die 7th Women’s Business Conference im Hotel Park Hyatt in Zürich statt. Die Konferenz steht ganz im Zeichen des Leitthemas «Paradigmenwechsel». Moderiert von Susanne Wille wird den Teilnehmenden eine breite Palette interessanter Referate und Diskussionen von Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zu diesem aktuellen Thema geboten. Paradigmenwechsel wird aus verschiedenen Blickwinkel beleuchtet und natürlich kommt auch das Networking nicht zu kurz. Zudem wird der Women’s Business Award 2012 an eine engagierte Persönlichkeit vergeben sowie den Women’s Business Motivationspreis verliehen.

Melden Sie sich hier an – Prof. Dr. Sita Mazumder freut sich über Ihre Teilnahme

 

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest