6. Dezember 2022

Studium

Besuch bei SRF mit dem Major und Minor Kommunikation

Besuch bei SRF mit dem Major und Minor Kommunikation

Die Studierenden des Studiengangs BSc in Business Administration der Hochschule Luzern mit Major oder Minor Kommunikation erhielten am Vormittag des 1. Dezembers 2022 spannende Einblicke bei SRF. Dieser Ausflug konnte das erste Mal seit der Corona-Pandemie wieder vor Ort – am Zürcher Standort Leutschenbach durchgeführt werden.

Die Führung durch die Räumlichkeiten – darunter die Fernseh- und Radiostudios sowie Büroräumlichkeiten – vermittelten den Studierenden den aufregenden Alltag des Medienunternehmens. Bei Studios der bekannten SRF-Formate wie Kassensturz oder Arena hatten die Studierenden die Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen schauen zu können. Der nächste Programmpunkt war eine spannende Fragerunde mit «Schweiz aktuell» Moderator Michael Weinmann. Äusserst interessant war es, live dabei sein zu können, während ein Radio-Moderator gerade auf Sendung war. Die Studierenden bekamen dabei ein Gefühl für die Organisation und Moderation einer Radiosendung.

Blick hinter die Kamera

Der Einblick in die verschiedenen Fernsehstudios liess die Studierenden verblüffen. Insbesondere in die Geheimnisse der Bühnenkonstruktionen und deren Gedanken dahinter wurden die Studierenden eingeweiht. Die Bühnen der verschiedenen SRF-Formate wirkten in echt viel kleiner als im Fernsehen. Optische Täuschung ist hier das Stichwort. Der Rundgangführer und Leiter Ausstattung bei SRF, Reto Hunziker, erklärte, dass durch Licht, Weitwinkel und Räume ohne Ecken sehr viel herausgeholt werden kann. Sobald Räume nämlich Ecken haben, kann deren Grössenmass eher eingeschätzt werden. Ein Raum ohne Ecken, welcher in einer Art Endlosschleife verläuft, wirkt um einiges geräumiger.

Auf Sendung – Live im Radio SRF 1

Das rote Licht erschien und Radiomoderator Stefan Siegenthaler griff zum Mikrofon: Die Studierenden der Hochschule Luzern mittendrin – schnell wurde es ganz still im Raum. Während einer Anmoderation konnten die Studierenden live mit dabei sein. Zwischen den Einsätzen von Stefan Siegenthaler durften auch allerlei brennende Fragen gestellt werden. Er unterhielt sich mit den Studierenden über seinen Werdegang und was es heisst, Radiomoderator zu sein. Am schwierigsten sei die Stau-Moderation vor den Nachrichten. Man wisse nie, wie lang diese ausfallen würde, das könne sich kurz vorher noch ändern. Es passiere oft, dass man die Staumeldungen dann entweder sehr gestresst oder äusserst gemütlich vorlesen muss, damit der Zeitplan aufgeht.

Fragerunde mit Moderator Michael Weinmann

Ein weiteres Highlight war die Fragerunde mit Moderator Michael Weinmann, wobei die Studierenden die Möglichkeit hatten, sich mit ihm über allerlei Themen der Medienbranche auszutauschen. Michael Weinmann, Moderator von «Schweiz aktuell» und Formel 1 Kommentator, arbeitet seit 2009 für SRF. Die Studierenden kosteten seine Erfahrungen aus und löcherten ihn mit Fragen. Gefragt wurde beispielsweise, wie in einer Live-Moderation mit Pannen umzugehen ist. Michael Weinmann meinte, dass genau solche Pannen die Live-Unterhaltung ausmachen, sie würden dazu gehören, würden Authentizität und Sympathie bewirken.

Authentisch und sympathisch, genau wie unser Einblick in SRF – ein grosses Dankeschön an das SRF-Team für die interessanten Gespräche und spannenden Eindrücke.

Autorin: Jessica Bossard

BSc Business Administration Studentin HSLU, Major Kommunikation

Autorin: Nadine Fuchs

BSc Business Administration Studentin HSLU, Major Kommunikation

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest