bool(false)

IFZ Versicherungsstudie 2021

Die IFZ Versicherungsstudie 2021 ist fertig und kann bestellt werden.

Über die Studie

Massgeblich durch die rasant voranschreitende Digitalisierung getrieben, zeichnet sich ein klarer Trend ab: Geänderte Kundenerwartungen und -ansprüche lassen die Grenze zwischen einem Markt, in dem Versicherungen verkauft, und einem Markt, in dem Versicherungen aktiv durch Kunden nachgefragt und gekauft werden, mehr und mehr verschwimmen. Vor diesem Hintergrund bieten wir den Lesern der vorliegenden Studie, einen transparenten und aggregierten Überblick des Schweizer Direktversicherungsmarkts auf individueller Unternehmensebene.

In Kapitel Eins ziehen wir einen Vergleich zwischen der gegenwärtigen und zukünftigen Ausgestaltung der Vertriebsstruktur. Das zweite Kapitel untersucht verschieden Aspekte des Kostendrucks mit Fokus auf das Beschaffungswesen. Grundlage hierfür bilden Umfrageergebnisse unter 130 Entscheidungsträgerinnen und -trägern von 42 Versicherern.

Die Kapitel Drei bis Sieben der Studie setzen sich aus insgesamt fünf Fokusbeiträgen zusammen. Von diesen konzentrieren sich drei Artikel auf verschiedene Aspekte des Versicherungsvertriebs: Die Zukunft von Generalagenturen, der Einfluss von Megatrends und die Auswirkungen der digitalen Transformation. In den beiden weiteren Beiträgen werden die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und aktuelle Entwicklungen zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt und vertieft diskutiert.

Im achten Kapitel der Studie werden sämtliche Versicherer im direkten Schweizer Geschäft einer faktenbasierten Benchmarking- Analyse unterzogen. Als Grundlage hierfür dienen die jüngsten FINMA-Daten, die auf den Geschäftsberichten 2019 und Berichten über die Finanzlage 2019 der einzelnen Gesellschaften beruhen. Anhand ausgewählter KPIs bieten wir einen umfassenden Überblick der Schweizer Versicherer in den Sparten Leben und Nichtleben und analysieren deren Entwicklung über die Zeit. Eine über das Benchmarking hinausgehende vertiefte Analyse der Nichtlebensversicherer findet sich im neunten Kapitel der Studie. Für jeden einzelnen Zweig des direkten Schweizer Geschäfts werden die Bruttoschadenquoten 2019 der Versicherer berechnet und die profitabelsten Anbieter ermittelt.

Schliesslich konzentriert sich das zehnte Kapitel der Studie auf die Corporate Governance der Schweizer Versicherer. In der umfassenden Untersuchung beurteilen wir Aspekte wie die Eigentümerstruktur oder die Diversität und Entschädigungen von Verwaltungsrats- und Geschäftsleitungsmitgliedern. Zu jedem untersuchten Versicherer sind im elften Teil die wichtigsten Informationen in Form eines Factsheets zu finden.

Ganze Studie lesen

Die Vorschau hat Sie überzeugt und sie möchten auch die weiteren Kapitel der Studie lesen?

Sie können die Studie bequem via E-Mail beim IFZ Sekretariat (ifz@hslu.ch) bestellen. Im Anschluss daran erhalten Sie einen Link zur vollständigen Studie, sowie die Rechnung.

Die Studie kostet CHF 290.- inkl. MwSt..

Unsere Partner

Ein herzliches Dankeschön geht an die folgenden Unternehmen und Verbände für die finanzielle Unterstützung der Studie (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge): adesso Schweiz AG, alabus ag, Avectris AG, BBT Software AG, ChainIQ Group AG, EY Schweiz, Korn Ferry, Microsoft, RVK, Salesforce Sàrl, SIRM, SOBRADO Software AG, ti&m AG, UMB AG.

Darüber hinaus möchten wir uns namentlich bei Dr. Anup Nastik, Sophie Hundertmark, Dr. Michael Hartmann, Igor Garcia, Dr. Holger Rommel, Monika Josi und Katharina Hesse für die Erstellung der Fokusbeiträge bedanken. Ein ausserordentlicher Dank gebührt ferner Sabine Betz und Jörg Schwanemann, die für Diskussionen und Interpretationen der Ergebnisse jederzeit zur Verfügung standen und eine Vielzahl wertvoller Kommentare und Anmerkungen eingebracht haben.

Pin It on Pinterest