29. August 2022

Allgemein

Wirtschaftskriminalität – Erfolgreicher Programmstart

Wirtschaftskriminalität – Erfolgreicher Programmstart

Von Dr. Claudia V. Brunner und Susanne Grau

Die Teilnehmenden des MAS Economic Crime Investigation sind am 25. August 2022 erfolgreich in die mittlerweile 20. Ausgabe dieses im deutschsprachigen Raum einzigartigen Weiterbildungsprogramms gestartet. Ebenfalls begonnen haben die Teilnehmenden des DAS sowie des CAS Economic Crime Investigation. Was ist der Grund, weshalb sich zu einem späteren Zeitpunkt trotzdem viele von ihnen entscheiden, den Master abzuschliessen?

Im CAS in Economic Crime Investigation, dem ersten Modul des zweijährigen Masterprogramms, erlangen die Teilnehmenden die Fähigkeit, bedeutende Zusammenhänge von Wirtschaftskriminalität zu erkennen und die Vorgehensweisen und Ergebnisse von Ermittlungen und Untersuchungen zu überblicken. Auf dem Stundenplan stehen Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Corporate Governance sowie Compliance und Risk Management. Überdies werden sie in den wöchentlichen Schulungen in die Thematik des Finanz- und Rechnungswesens, der Informatik und Cyberkriminalität sowie in die Wirtschaftskriminalität eingeführt. Dabei tragen die interaktiv gestalteten Unterrichtseinheiten und die spannenden Pausengespräche mit den anderen Weiterbildungsteilnehmenden verschiedenster Vorbildungen sowie mit Expertinnen und Experten aus Lehre und Praxis zum Aufbau einer kameradschaftlichen Klassendynamik und somit zu einer angenehmen Lernumgebung bei.

Wer das erste Modul absolviert hat, bekommt nicht selten Lust auf mehr. Aufgrund des modularen Aufbaus haben sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer des CAS Economic Crime Investigation die Möglichkeit, ihr Wissen während der nächsten Jahre mit dem Besuch der darauf aufbauenden Weiterbildungslehrgängen DAS und MAS Economic Crime Investigation bis zur Expertenstufe auszubauen. Neben vertieften Kenntnissen in den Bereichen Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsstrafrecht sowie Informatik und Cyberkriminalität werden die Teilnehmenden überdies in die Bereiche Financial Crime, Corporate Crime, Commercial Crime sowie Forensics and Investigation eingeführt. Dabei sind nicht nur die Unterrichtslektionen, sondern auch die Leistungsnachweise mit einem starken Bezug zur Praxis aufgebaut und widerspiegeln die Erfahrungen der letzten 20 Jahre, in denen dieser Masterlehrgang an der Hochschule Luzern angeboten wird.

Die Vorbildungen sowie die Beweggründe für die Teilnahme an den Programmen sind unterschiedlich:

«Ich besuche die Weiterbildung, um mein Netzwerk im Bereich Wirtschaftskriminalität erweitern zu können», sagt Pascal Schumacher, Wirtschaftsredaktor und Investigativ-Reporter beim Schweizer Fernsehen. «Als Richter ist es mir wichtig, vertiefte Kenntnisse zur wichtigen Thematik des Wirtschaftsstrafrechts zu haben, damit ich diese bei der Beurteilung meiner Fälle anwenden kann», ergänzt Michael Huber, Richter am Kriminalgericht des Kantons Luzern. Theresa Gwiggner, Forensic Services, Mazars AG fügt an: «Ich möchte mir im MAS Economic Crime Investigation Spezialwissen aneignen, welches mir bei internen Untersuchungen und der Beratung meiner Kunden nützlich ist». Und Thomas Hunkeler, Staatsanwalt für Wirtschaftsdelikte bei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt ergänzt: «Die Untersuchung von Wirtschaftsstraffällen ist komplex, mit dem DAS Economic Crime Investigation möchte ich mein Fachwissen erweitern.»

Sind auch Sie an einer der praxisnahen, karrierefördernden Weiterbildungen interessiert? Die Programmleiterinnen Dr. Claudia V. Brunner und Susanne Grau stehen für persönliche Beratungsgespräche gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

  • MAS Economic Crime Investigation – macht Teilnehmende zu Expertinnen und Experten im Kampf gegen Wirtschaftskriminalität
  • DAS Economic Crime Investigation – vermittelt die wichtigsten Grundlagen für die Untersuchung von kriminellen Verhaltensweisen im wirtschaftlichen Umfeld
  • CAS Economic Crime Investigation – ermöglicht das Erkennen von bedeutenden Zusammenhängen sowie das Überblicken von Vorgehensweisen und Ergebnissen von Ermittlungen und Untersuchungen
  • CAS Financial Investigation – für Mitarbeitende von Polizeikorps und ermittelnden Behörden, mit Schwerpunkten Vermögens-, Konkurs- und Urkundendelikte
  • Certified Fraud Examiner – weltweit anerkanntes Berufszertifikat im Bereich Forensik und Wirtschaftskriminalität

Autorin: Dr. Claudia V. Brunner

Rechtsanwältin Dr. Claudia V. Brunner ist verantwortlich für den Themenbereich Wirtschaftskriminalistik, Dozentin und Projektleiterin am Institut für Finanzdienstleistungen Zug sowie Partnerin bei Jositsch Brunner Rechtsanwälte. Sie verfügt über weitreichende Erfahrungen im Bereich Wirtschaftskriminalität, Compliance und Wirtschaftsstrafrecht. Zudem hat sie bei der BrunnerInvest AG ein Mandat als Vizepräsidentin des Verwaltungsrats inne und ist Vorstandsmitglied der SRO PolyReg.

Autorin: Susanne Grau

Susanne Grau ist Dozentin und Leiterin von mehreren Weiterbildungsprogrammen (CAS Financial Investigation, MAS/DAS/CAS Economic Crime Investigation und CAS Finanz- und Rechnungswesen für Juristen) sowie Vorstandsmitglied bei veb.ch und beim ACFE Switzerland Chapter. Zudem ist sie Inhaberin und Geschäftsführerin der SUSANNEGRAU Consulting GmbH und unterstützt und berät Unternehmen und Organisationen in sämtlichen Belangen rund um das Thema Wirtschaftskriminalität.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest