bool(false)

Hackathon: im Team zu erfolgreichen Lösungen

Hackathon: im Team zu erfolgreichen Lösungen
Sie haben das Publikum ganz besonders begeistert: Das Team der Hochschule Luzern mit Benj Fassbind, Livio Brunner, Jonas Wyss, Lukas Weber und Stephan Stofer (v.l.n.r.).

Von Stephan Stofer

Studierende der Hochschule Luzern haben am YB Hackathon den Publikumspreis gewonnen. Hier verraten sie ihre Tipps für effektive Teamarbeit.

Die letzten Zeilen Code schrieben wir unmittelbar vor der Präsentation. Und auch die letzten Slides stellten wir erst kurz vorher fertig. Trotzdem nahmen wir am YB Hackathon den Publikumspreis mit nach Hause. Unser Prototyp vereinfacht das Ausfüllen der Steuererklärung (mehr dazu weiter unten). Dass wir in 24 Stunden eine App samt Userinterface, Server-Schnittstelle und Bildverarbeitung mittels AI implementieren konnten, verdanken wir auch unserer Teamarbeit.

#Fünf Hacks für erfolgreiche Teamarbeit

1. Wissen um die Teamstärken

An einem Hackathon gibt es zwei Möglichkeiten: Das Team kennt sich oder es wird während dem Event zusammengestellt. Wenn ihr euch bereits kennt, wisst ihr um die Stärken und Fähigkeiten der anderen. Stellt euer Team so auf, dass ihr als Einheit funktioniert und die Skills zum Lösen der Challenges gleichmässig verteilt. Wenn ihr mit unbekannten Leuten an einem Hackathon seid: Stellt euren Tech-Stack kurz vor und verteilt die Aufgaben entsprechend diesen Fähigkeiten.

2. Aufgaben verteilen

Viele Applikationen lassen sich grob in zwei bis drei Aufgabenbereiche einteilen. Hier einige Beispiele:

  • Designen und Programmieren der Benutzeroberfläche einer Website oder AppImplementieren des Servers mit API für den Datenaustausch
  • Zeichnen von Grafiken und Sprites für ein Game
  • Trainieren eines Modells für die künstliche Intelligenz
  • Teilt euren Team-Mitgliedern basierend auf den Fähigkeiten und Interessen und dem zu erwartenden Aufwand die einzelnen Aufgaben zu.
  • Definiert allfällige Schnittstellen zwischen den Bereichen. Dies erlaubt euch, unabhängig voneinander zu arbeiten.

In unserem Fall arbeiteten zwei Personen am Server und die anderen drei erstellten die Benutzeroberfläche.

3. Projektmanagement

Projektmanagement-Modelle wie Scrum, Wasserfall oder V-Modell werden euch nicht weiterhelfen. Definiert für eure Idee ein bis zwei Kernmerkmale, welche die Jury und das Publikum umhauen. Wichtig ist, dass ihr diese in realistischer Zeit und mit den vorhandenen Skills umsetzen könnt. Die vielen Nice-to-have-Features könnt ihr nach 23.5 Stunden «hacken» streichen.

4. Offenheit

Nicht bei jedem Hackathon könnt ihr die Challenge selber wählen. Deshalb ist auch Offenheit gegenüber unbeliebteren Aufgaben gefragt. Überlegt euch für euren Prototyp etwas, das die Leute wirklich brauchen können.

5. Freude am Event

Es wird anstrengend, ihr werdet müde sein, vielleicht wird euer Prototyp nicht fertig oder ist gar nicht erst lauffähig. Macht euch keinen Kopf. Das Wichtigste ist die Freude am Event. Mit guten Leuten innert kurzer Zeit etwas aufbauen und dabei eine lustige Zeit verbringen –­ das macht einen gelungenen Hackathon aus. Begegnet der Challenge, den Challenge-Partnern und euch selbst mit Respekt, aber bleibt humorvoll und nehmt das Ganze nicht allzu ernst. Mit dieser Einstellung sind gute Erinnerungen sicher – egal welches Resultat dabei herausschaut.

Steuererklärung leicht gemacht: Unser Prototyp erhält den Publikumspreis

Mühsame Formulare, eine ellenlange Wegleitung und viel Papierkram: Die Steuererklärung ist für viele mühsam. Mit unserem Prototyp wollten wir dem abhelfen: Durch einfaches Drop-in können die für die Steuererklärung benötigten Dokumente mit dem Smartphone in die App geladen werden. Die Dokumente werden analysiert und die Beträge an der richtigen Position eingetragen, inklusive Abzüge wie 3. Säule oder Ausbildungskosten. Ein weiteres Plus: Die Belege werden während des Jahres kontinuierlich erfasst.

So läuft der Bachelor-Studiengang Informatik

Nächste Info-Veranstaltungen

Bleib am Ball mit dem Informatik-Blog

Hier erhältst du Tipps und Neuigkeiten aus der Welt der IT. Wir porträtieren spannende Frauen und Männer aus der Informatik. Du erfährst hier mehr über neue Technologien, welche die Hochschule Luzern mitprägen. Abonniere jetzt unseren Blog!

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    1 Kommentare

    Thomas Weingartner

    Sehr coole Idee mit der Vereinfachung der Steuererfassung. Es hat mich sehr gefreut, dass zwei Arbeitskollegen (Livio und Benj) im Winner Team sind. Herzliche Gratulation zum Publikumspreis und zu dieser Idee und so wie es aussieht erfolgreichen Umsetzung. Für mich ist es immer wieder erstaunlich, was man in 24 Stunden erreichen kann. Leider werden wir im täglichen Arbeitsumfeld allzu oft ausgebremst. Weiterhin viel Erfolg und bleibt gesund.

    Antworten

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest