bool(false)

Mit Unterwasserdrohne und VR für den Gewässerschutz

Mit Unterwasserdrohne und VR für den Gewässerschutz
Summer School in Irland: Mit einer Unterwasserdrohne haben Studierende, wie Annabel Aroka, die Wasserqualität und die Plastikverschmutzung in Gewässern rund um Sligo gemessen.

Die Summer School in Irland stand ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Masterassistent Tobias Kreienbühl hat dort während zwei Wochen mit Hilfe eines Tauchroboters und Virtual Reality (VR) die Gewässer erforscht.

Dass die Summer School der Mid Sweden University dieses Jahr im irischen Küstenstädtchen Sligo stattfand, freute Tobias Kreienbühl besonders. «Mir gefallen das Land und die irische Kultur», schwärmt der Masterassistent der Hochschule Luzern – Informatik.

Zusammen mit anderen internationalen Studierenden verfolgte er dort eins von sechs Projekte zum Thema «Sustainable Future». Kreienbühl arbeitete am Projekt Water Investigation Remote Drohne von Dozent Martin Vogel, wo es darum ging, mit der Unterwasser-Drohne OpenROV Trident, Daten zur Wasserqualität oder der Anzahl Plastik in Sligo zu sammeln.

Durchblick dank virtuellem U-Boot-Cockpit

Zu Beginn mussten sie der Unterwasserdrohne zusätzliche Sensoren hinzufügen. Unter anderem einen VR-Sensor. Denn neben den Livebildern, die per Kabel an ein Notebook gesendet wurden, sollten die Bilder mit einer VR-Brille direkt vor die Augen geholt werden.

Das hat einen Vorteil: Wer sich die Live-Bilder im Freien auf dem Laptop ansehen möchte, hat je nach Licht eine schlechtere Sicht. Mit einer VR-Brille fällt das Problem weg. Die virtuelle Umgebung haben sie mit Kompass und Messinstrumenten versehen und sie so ganz im Look eines U-Boot Cockpits gestaltet.

Tobias Kreienbühl (mit VR-Brille) hat den Bereich VR geleitet und mit seiner Gruppe ein virtuelles U-Boot Cockpit gebaut.

«Am schwierigsten war es, den Datenstream der Drohne in die Gameumgebung zu übernehmen», sagt Kreienbühl. Umso stolzer waren sie, als sie gegen Ende der Summerschool einen flüssigen Datenstream mit einem Delay von nur 0.3 Sekunden erreichten.

Und wie steht es um die Wasserqualität in Sligo?

Die Messungen ergaben, dass der Sauerstoffgehalt und die Wasserqualität in Sligo sehr gut sind und auch die Plastikverschmutzung vergleichsweise gering ausfällt. Kreienbühl sieht Potential in ihrem Projekt: «Man könnte das System an NGOs weitergeben, damit sie ihre Untersuchungen effizienter machen können.»

Trotz vieler Stunden Arbeit ist die Freizeit während der Summer School nicht zu kurz gekommen: «Nach den langen Tagen, haben wir immer etwas zusammen unternommen», erzählt Tobias Kreienbühl und zeigt uns sein Lieblingsbild von einem Ausritt am Strand von Sligo.

Über endlose Strände zu reiten war für Tobias Kreienbühl ein Highligth während der Summerschool.

Die Unterwasserdrohne wird startklar gemacht.

Raue Küsten in Irland.

Abtauchen ohne nass zu werden? Mit der Unterwasser-Drohne OpenROV Trident kein Problem. (Bild: OpenROV)

Möglichkeiten für die internationale Vernetzung

  • Aktuelle Konferenzen, Summer und Winter School Angebote für Studierende und Mitarbeitende werden laufend auf der Website vom International Office publiziert.
  • Studierende, die sich für ein ganzes Semester im Ausland interessieren, erhalten mehr Informationen auf der Website Studieren an unseren Partnerhochschulen.

Bachelor in International IT Management

Ein Studium mit Fokus auf die interkulturelle und interdisziplinäre IT-Projekte.

Über den Informatik-Blog

Hier erhalten Sie Tipps und Neuigkeiten aus der Welt der IT. Wir porträtieren Menschen und schreiben über Technologien, welche die Hochschule Luzern – Informatik mitprägen. Abonnieren Sie jetzt unseren Blog und bleiben Sie informiert.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest