Augmented & Virtual Reality,

Digital Transformation,

Distributed Ledger Technology

«The» Metaverse – Stand heute

«The» Metaverse – Stand heute
Greifbar nahe: Das Metaverse wird mit Weiterentwicklungen aus der Blockchain-Technologie, den Kryptowährungen, der Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) aufgebaut (Bildquelle: Pixabay).

Das Metaverse: Wer treibt es voran? Wird es unser Vertrauen gewinnen? Wie und wann wird man es nutzen? Bereiten Sie sich vor: Mit dieser dreiteiligen Metaverse-Serie unseres Blockchain-Experten Tim Weingärtner. Folge 1: Stand heute und wie es dazu kam.

Von Tim Weingärtner

In letzter Zeit reden alle über das Metaverse, und zwar seit Mark Zuckerberg Facebook in Meta umbenannt und seine Metaverse-Vision in einem YouTube-Video vorgestellt hat. Ursprünglich kommt der Begriff aus dem Science-Fiction-Roman Snow Crash von Neal Stephenson.

Die Handelszeitung beschreibt bereits die Jobprofile für das Metaverse. Erste Unternehmen fangen an, einen  «Chief Metaverse Officer» (CMO) zu suchen. Es ist an der Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was das Metaverse eigentlich ist.

«Vieles wird in fünf bis zehn Jahren Mainstream sein.»: In diesem Video stellt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg seine Metaverse-Vision vor.

Das Internet: Wir reden von einem Internet

Fangen wir mit dem Internet an. Technisch gesprochen ist das Internet ein Netzwerk, welches auf dem TCP/IP Protokoll basiert. Frage ich jedoch meine Bekannten, so ist das Internet das, was sie über ihren Browser sehen: also alles, was irgendwie auf dem HTTP-Protokoll beruht.

Der grosse Vorteil: Der Begründer des World Wide Web, Sir Tim Berners-Lee, entwickelte zuerst die Beschreibungssprache HTML. Erst danach entstanden die Browser, die Webseiten darstellen und alle auf dem HTTP-Protokoll basieren: Berners-Lee hatte also eine gemeinsame Open-Source-Basis geschaffen, längst vor dem Aufkommen von Mosaic, Netscape – diese beiden Browser kennen die wenigsten noch – Firefox, Chrome, Internet Explorer und anderen.

Viele denken, das Internet sei das, was man auf dem Browser sieht – es ist aber Teil eines Netzwerks und basiert auf dem vereinenden TCP/IP-Protokoll.

Das Internet ist jedoch mehr als das, was wir in unserem Browser sehen. Schauen wir uns zum Beispiel die Spiele Fortnite oder Hay Day an. Diese benötigen eine eigene Applikation, übertragen ihre Daten jedoch auch über das Internet.

Für diesen Science-Fiction-Klassiker erfand Kultautor Neal Stephenson den Begriff Metaverse. Das Buch ist auf der TIME-Magazine-Liste der hundert besten englischsprachigen Bücher aller Zeiten.

Auch das Darknet basiert auf dem physischen Netzwerk des Internets. Durch zusätzliche Applikationen und Verschlüsselungsschichten trennt es jedoch die «normalen» Benutzenden von den Darknet-Userinnen und -Usern. So bekommen sie nichts davon mit. Klar ist jedoch: Wir reden von einem Internet.

Steven Spielbergs Vorstellung eines grossen universellen Metaverse’
Viele Artikel über das Metaverse beziehen sich auf den Science-Fiction-Film «Ready Player One» von Steven Spielberg. In diesem kämpft der Held Parzival alias Wade Watts mit seinem Clan gegen den Megakonzern IOI. Sein Widersacher ist der Bösewicht Nolan Sorrento. Dieser will als CEO des IOI-Konzerns die Vorherrschaft in der virtuellen Metaverse-Welt «OASIS» erlangen. Sie ist eine virtuelle MultiplayerVR-Spielplattform, auf der sich Parzival mit anderen Menschen trifft und seine Zeit verbringt.

Im Science-Fiction-Film «Ready Player One» gibt es «nur» ein, quasi universelles, Metaverse – vergleichbar mit dem physischen Netzwerk des Internets.

Die virtuelle Filmwelt OASIS wird von vielen mit dem Metaverse verglichen. Ich empfehle allen Interessierten, sich diesen Film einmal anzuschauen. Wer keine Science-Fiction-Filme mag, beschränkt sich auf diese drei Szenen:

  • Die ersten zehn Minuten, in denen Parzival erklärt, was die OASIS ist und wie sie entstanden ist.
  • Die Szene in Minute 45, in der Art3mis Parzival erklärt, dass er in der OASIS nie seinen richtigen Namen preisgeben darf. In den Folgeminuten sieht man warum.  
  • Die letzte Challenge ab 1:35 h. Nicht nur wegen der Musik, sondern auch mit einem besonderen Augenmerk auf die unterschiedlichen Avatare und die Identitäten, welche die Spielenden annehmen. Wir kommen in Folge 3 dieser Metaverse-Serie noch einmal darauf zurück.

Und jetzt baut Facebook – sorry Meta – das Metaverse? Im nächsten Teil erkläre ich, warum das nicht der Fall sein wird und was «Ready Player One» von dem Metaverse unterscheidet.

Frage in die Runde: Was halten Sie vom Metaverse? Wie hat der Film «Ready Player One» Ihre Vorstellung vom Metaverse verändert? Bitte schreiben Sie Ihren Kommentar hier zuunterst in die Kommentarspalte.

Veröffentlicht am: 22. März 2022

Lesen Sie weiter:

The Metaverse, Folge 2: Warum es das Metaverse nicht geben wird.
The Metaverse, Folge 3: Zwei Extremszenarien.

Tim Weingärtner
Tim Weingärtner

Erklärt Komplexes einfach und spannend: Tim Weingärtner ist Dozent und Forscher im Blockchain Lab an der Hochschule Luzern – Informatik. Er befasst sich intensiv mit der Blockchain, mit Tokens und NFTs, die für das Metaverse wichtig sein werden. Tipp: Schauen Sie dieses kurze Video mit seinen Erläuterungen: Blockchain einfach erklärt.

Blockchain, Business und Crypto Finance: Bilden Sie sich weiter!

  • Das  CAS Blockchain vermittelt die Grundlagen der neuen digitalen Welt, die digitalen Geschäftsmodelle sowie die zahlreichen Möglichkeiten (Kryptowährungen, Smart Contracts usw.) in Bezug auf die Blockchain-Technologie.
  • Das CAS Digital Business Innovation vermittelt die Grundlagen des IT-Innovationsmanagements und  der digitalen Business Transformation. Es zeigt auf, wie die digitale Innovation das Geschäft erneuern kann.
  • Im Fachkurs Blockchain Technology erwerben Sie die Grundlagen zur Blockchain-Technologie und studieren Anwendungsfälle.
  • Im CAS Crypto Finance & Cryptocurrencies  lernen Teilnehmende, wie Blockchain und Bitcoin das Business verändern.

Praxisnahe Aus- und Weiterbildung im XR-Bereich: Das Metaverse verlangt nach Fachkräften aus dem XR-Bereich (AR, VR). Der XR-Markt wächst stark und benötigt immer mehr ausgebildete Fachkräfte. Bereits jetzt bietet die Hochschule Luzern – Informatik Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im XR-Bereich an. Das Angebot wird per 2022 weiter ausgebaut.

  • Neues CAS ab Herbst 2022: Im «CAS Virtual & Augmented Reality Management» lernen die Kursteilnehmenden, wie sie AR- und VR-Projekte im eigenen Unternehmen umsetzen. Es richtet sich an alle Personen, welche die neuen Möglichkeiten in die eigene Firma tragen und implementieren wollen.
  • Bachelor-Studium: Mit der Wahl des Majors Augmented & Virtual Reality wird während des Bachelor-Studiums Informatik ein fachlicher Schwerpunkt gesetzt. Dazu gehören die folgenden Module: 3D-Modellieren für Echtzeitanwendungen, Advanced Game Development, Augmented Reality, Game Development, Human Factors & Design, Interaction for Virtual Reality, Usability, Virtual Reality Technologies.
  • Fachkurs: Der Fachkurs Virtual und Augmented Reality bietet eine Übersicht zu AR und VR und vermittelt neben theoretischen Grundlagen vor allem praxisnahe Inhalte. Die Teilnehmenden gewinnen einen Einblick in die faszinierenden Welten von AR/VR.

🚀Besuchen Sie unsere (Online-)Info-Veranstaltungen!

Welche Weiterbildung passt zu mir? Der Weiterbildungs-Konfigurator verschafft Ihnen den Durchblick.

Informatik-Blog abonnieren: In diesem Blog erfahren Sie mehr über Trends aus der Welt der Informatik. Wir bieten Einsichten in unser Departement und Porträts von IT-Vordenkerinnen, Visionären und spannenden Menschen: Jetzt abonnieren.

Beitrag teilen

  • Mail
  • Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar verfassen

    Danke für Ihren Kommentar, wir prüfen dies gerne.

    Pin It on Pinterest